«MEHR GRÜN FÜR ROOT» - NASCHGARTEN GEWINNT INNOVATIONS-PREIS

Der Gemeinderat von Root hat den Grundstein für den Naschgarten gelegt, in dem er den Platz bei der Linde im Unterdorf dem Verein «für die andern» für den Naschgarten zur Verfügung gestellt hat. Auch eine Kostenbeteiligung an der Grundeinrichtung wurde gesprochen.

Neben den Beeren, Früchten und Gemüse war von Anfang an klar, dass die Biodiversität einen grossen Bestandteil im Garten haben muss. Bereits bei der 1. Aktion wurden von den Kindern Stockrosen gesät, die vielen Insekten als Nahrung dienen. Einzelne Verbesserungen der Biodiversität können mit wenig Aufwand erreicht werden. Das meiste für mehr Biodiversität aber bringt der Mut zur (Un)Ordnung.
Um zu erfahren wie weit die Biodiversität nach einem Jahr im Naschgarten ist, hat der Verein beim Wettbewerb «Naturgärten» von Pro Natura mitgemacht. Der Garten wurde von einer Biologin beurteilt und von 1 bis 3 Schmetterlinge vergeben.

Obwohl natürlich immer noch einiges verbessert werden kann, wurde der Garten mit dem Maximum von 3 Schmetterlingen geehrt.

Absolut überrascht war aber der Verein, als er die Nachricht erhalten hat, dass mit dem Projekt «Naschgarten» den 1. Preis in der Kategorie «Innovative Projekte» klar für sich entschieden hat. 

Liebe Rooter und Rooterinnen, macht mit bei «Mehr Grün für Root» Es braucht nur etwas Mut für mehr (Un)Ordnung. Informationen zum Naschgarten und dem Verein «für die andern» erhalten Sie vor Ort oder unter www.fürdieandern.ch.

Renatus Birrer, Verein «für die andern» / Projektleiter Naschgarten
 



Datum der Neuigkeit 4. Nov. 2020
  zur Übersicht

«MEHR GRÜN FÜR ROOT» - NASCHGARTEN GEWINNT INNOVATIONS-PREIS

Der Gemeinderat von Root hat den Grundstein für den Naschgarten gelegt, in dem er den Platz bei der Linde im Unterdorf dem Verein «für die andern» für den Naschgarten zur Verfügung gestellt hat. Auch eine Kostenbeteiligung an der Grundeinrichtung wurde gesprochen.

Neben den Beeren, Früchten und Gemüse war von Anfang an klar, dass die Biodiversität einen grossen Bestandteil im Garten haben muss. Bereits bei der 1. Aktion wurden von den Kindern Stockrosen gesät, die vielen Insekten als Nahrung dienen. Einzelne Verbesserungen der Biodiversität können mit wenig Aufwand erreicht werden. Das meiste für mehr Biodiversität aber bringt der Mut zur (Un)Ordnung.
Um zu erfahren wie weit die Biodiversität nach einem Jahr im Naschgarten ist, hat der Verein beim Wettbewerb «Naturgärten» von Pro Natura mitgemacht. Der Garten wurde von einer Biologin beurteilt und von 1 bis 3 Schmetterlinge vergeben.

Obwohl natürlich immer noch einiges verbessert werden kann, wurde der Garten mit dem Maximum von 3 Schmetterlingen geehrt.

Absolut überrascht war aber der Verein, als er die Nachricht erhalten hat, dass mit dem Projekt «Naschgarten» den 1. Preis in der Kategorie «Innovative Projekte» klar für sich entschieden hat. 

Liebe Rooter und Rooterinnen, macht mit bei «Mehr Grün für Root» Es braucht nur etwas Mut für mehr (Un)Ordnung. Informationen zum Naschgarten und dem Verein «für die andern» erhalten Sie vor Ort oder unter www.fürdieandern.ch.

Renatus Birrer, Verein «für die andern» / Projektleiter Naschgarten
 



Datum der Neuigkeit 4. Nov. 2020
  zur Übersicht

Gedruckt am 08.03.2021 01:25:44