Mobilitätsmanagement der Gemeinde und Schule Root

Verantwortlich: Bucher, Silvia

Statements der Gemeinderäte


Das Gesamtverkehrskonzept LuzernOst hält fest, was wir alle täglich erleben. Der Verkehr stösst zu Hauptverkehrszeiten vielerorts an seine Kapazitätsgrenzen. Bis 2030 wird prognostiziert, dass im Rontal mit 35 – 40 % Mehrverkehr zu rechnen ist.

Die Gemeinde und die Schule Root rüsten sich für die Zukunft. Als Arbeitgeberin mit rund 160 Mitarbeitenden nimmt die Gemeinde Root ihre Verantwortung wahr und implementiert bei Schule und Gemeinde ein fortschrittliches Mobilitätsmanagement. Mobilität soll sinnvoll genutzt und alle Verkehrsmittel gleichwertig berücksichtigt werden. Ziel ist es, die Verkehrsmittelverteilung (Modalsplit) der Mitarbeitenden mittels diverser Anreize und Massnahmen von heute 71 % Autoverkehr bis 2025 auf 63 % zu verändern. Dazu muss der öV, das Velo und der Fussverkehr zulegen oder auch das Auto vermehrt geteilt genutzt werden. Das gewählte Mobilitätsmanagement funktioniert aber nicht mit Verboten, sondern vielmehr mit dem Potenzial eines fairen Anreizsystems. Ein internes Mobilitätsteam begleitet die Arbeiten und stützt das neue System damit breit ab. Das System wird laufend weiterentwickelt und den Bedürfnissen zur Erreichung des Ziels angepasst.

Die Strategie, die verschiedenen Mobilitätspakete 2020 sowie die weiteren Massnahmen sind hier ersichtlich.


Dokumente Anreisebeschrieb_Gemeinde_und_Schule_Root.pdf (pdf, 313.9 kB)
Anreisebeschrieb_Gemeindehaus_Root.pdf (pdf, 345.5 kB)
Anreisebeschrieb_Schulhaus_Oberfeld_Root.pdf (pdf, 337.9 kB)
Pressemitteilung November_2019.pdf (pdf, 603.6 kB)
Mobilitat_Flyer.pdf (pdf, 429.9 kB)

zur Übersicht

Mobilitätsmanagement der Gemeinde und Schule Root

Verantwortlich: Bucher, Silvia

Statements der Gemeinderäte


Das Gesamtverkehrskonzept LuzernOst hält fest, was wir alle täglich erleben. Der Verkehr stösst zu Hauptverkehrszeiten vielerorts an seine Kapazitätsgrenzen. Bis 2030 wird prognostiziert, dass im Rontal mit 35 – 40 % Mehrverkehr zu rechnen ist.

Die Gemeinde und die Schule Root rüsten sich für die Zukunft. Als Arbeitgeberin mit rund 160 Mitarbeitenden nimmt die Gemeinde Root ihre Verantwortung wahr und implementiert bei Schule und Gemeinde ein fortschrittliches Mobilitätsmanagement. Mobilität soll sinnvoll genutzt und alle Verkehrsmittel gleichwertig berücksichtigt werden. Ziel ist es, die Verkehrsmittelverteilung (Modalsplit) der Mitarbeitenden mittels diverser Anreize und Massnahmen von heute 71 % Autoverkehr bis 2025 auf 63 % zu verändern. Dazu muss der öV, das Velo und der Fussverkehr zulegen oder auch das Auto vermehrt geteilt genutzt werden. Das gewählte Mobilitätsmanagement funktioniert aber nicht mit Verboten, sondern vielmehr mit dem Potenzial eines fairen Anreizsystems. Ein internes Mobilitätsteam begleitet die Arbeiten und stützt das neue System damit breit ab. Das System wird laufend weiterentwickelt und den Bedürfnissen zur Erreichung des Ziels angepasst.

Die Strategie, die verschiedenen Mobilitätspakete 2020 sowie die weiteren Massnahmen sind hier ersichtlich.


Dokumente Anreisebeschrieb_Gemeinde_und_Schule_Root.pdf (pdf, 313.9 kB)
Anreisebeschrieb_Gemeindehaus_Root.pdf (pdf, 345.5 kB)
Anreisebeschrieb_Schulhaus_Oberfeld_Root.pdf (pdf, 337.9 kB)
Pressemitteilung November_2019.pdf (pdf, 603.6 kB)
Mobilitat_Flyer.pdf (pdf, 429.9 kB)

zur Übersicht


Gedruckt am 23.04.2021 11:23:00