Erbschaftssteuer

Zuständiges Departement: Geschäftsführung und Kanzleidienste
Zuständiges Amt: Teilungsamt
Verantwortlich: Hodel, Andrea

Erbschaftssteuern werden auf Verlassenschaften erhoben. Die Erbschaftssteuer beträgt wie folgt:
  • elterlicher Stamm (Eltern, Geschwister, Nichten und Neffen): 6 12 %, je nach Höhe des Erbteils
  • grosselterlicher Stamm (Onkel, Tante, Cousin, Cousine): 15 30 %, je nach Höhe des Erbteils
  • nicht verwandte Personen: 20 40 %, je nach Höhe des Erbteils

Von einer Erbschaftssteuer befreit sind:
  • Ehegatte
  • Nachkommen (Kinder, Enkel)

Der massgebende Zeitpunkt für die Steuerbemessung ist die Vermögenslage am Todestag des Erblassers. Alle Vermögenswerte sind auf diesen Tag zu bewerten. Schenkungen und Vorempfänge unterliegen der Erbschaftssteuer nur, wenn diese innert fünf Jahren vor dem Tode des Erblassers vollzogen wurden.

Dokument Gesetz_betreffend_die_Erbschaftssteuern_SRL_Nr._630.pdf (pdf, 146.1 kB)

zur Übersicht

Erbschaftssteuer

Zuständiges Departement: Geschäftsführung und Kanzleidienste
Zuständiges Amt: Teilungsamt
Verantwortlich: Hodel, Andrea

Erbschaftssteuern werden auf Verlassenschaften erhoben. Die Erbschaftssteuer beträgt wie folgt:
  • elterlicher Stamm (Eltern, Geschwister, Nichten und Neffen): 6 12 %, je nach Höhe des Erbteils
  • grosselterlicher Stamm (Onkel, Tante, Cousin, Cousine): 15 30 %, je nach Höhe des Erbteils
  • nicht verwandte Personen: 20 40 %, je nach Höhe des Erbteils

Von einer Erbschaftssteuer befreit sind:
  • Ehegatte
  • Nachkommen (Kinder, Enkel)

Der massgebende Zeitpunkt für die Steuerbemessung ist die Vermögenslage am Todestag des Erblassers. Alle Vermögenswerte sind auf diesen Tag zu bewerten. Schenkungen und Vorempfänge unterliegen der Erbschaftssteuer nur, wenn diese innert fünf Jahren vor dem Tode des Erblassers vollzogen wurden.

Dokument Gesetz_betreffend_die_Erbschaftssteuern_SRL_Nr._630.pdf (pdf, 146.1 kB)

zur Übersicht


Gedruckt am 20.06.2018 01:56:28